AW18 shut down bei Alienrespawn oder Gaming

  • [18 R1]
  • Win10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AW18 shut down bei Alienrespawn oder Gaming

    o/ Community!

    Mein AW M18 macht ein klitzekleines Problem. Ich habe bei erhöhter last bzw Anforderung einen reproduzierbaren shut down. Am einfachsten ist es über AlienRespawn zu reproduzieren indem ich versuche ein Systembackup zu erstellen.
    Bei ~70% macht es klick und er ist aus. Bootet ohne probleme wieder, hat keinen bluescreen und lediglich im Ereignislog von win 10 bekomme ich den Hinweis auf einen kritischen Absturz.

    Ich häng mal einen Screenshot vom Ereignislog sowie DxDiag.txt an.

    - Das System ist frisch aufgesetzt mit win10
    - Das Problem bestand schon vorher
    - Es ist keine Recoveryversion verfügbar
    - Vor dem "Upgrade" auf Win10 war es über DellDiag und dem Onlinetest von Dell zu reproduzieren. / Gelegentlich bei Spielen wie Star Citizen

    Ich hab ~32Stunden nicht geschlafen, man vergebe mir die insubordinierte Rechtschreibung...

    grüße Zippo
    Bilder
    • rekt.JPG

      36,9 kB, 669×199, 123 mal angesehen
    Dateien
    • DxDiag.txt

      (79,09 kB, 153 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo und willkommen im Forum :)
    Ein Screenshot von HWiNFO Summary only wäre auch gut.
    Also keine Benutzerdefinierte Neuinstallation von Win10 ?
    Wie sehen die Temp's aus, ist der Rechner staubfrei ?
    Im Gerätemanager keine Warnzeichen ?
    Ist der Nvidia Treiber aktuell, wenn nicht, den mal deinstallieren, auch die Nvidia Ordner unter C: Programme und Programme (x86) und Temp löschen,
    dann den aktuellsten, benutzerdefiniert, Haken bei Neuinstallieren setzen, installieren.
    Es kommt vor, daß gerade, speziell bei Star Citizen und Rise of the Tomb Raider der PC, in Verbindung mit der GTX 880M, sich einfach abschaltet.
    Das liegt bei diesen Games daran, daß die nicht gut mit von Haus aus übertakteten GPU's wie die GTX 880M zurecht kommen.
    Abhilfe kann man mit z.B. MSI Afterburner schaffen, in dem man den Core und Memory Clock um jeweils -25 senkt.
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro
  • SPOCK schrieb:

    Hallo und willkommen im Forum :)
    Ein Screenshot von HWiNFO Summary only wäre auch gut.
    Also keine Benutzerdefinierte Neuinstallation von Win10 ?
    Wie sehen die Temp's aus, ist der Rechner staubfrei ?
    Im Gerätemanager keine Warnzeichen ?
    Ist der Nvidia Treiber aktuell, wenn nicht, den mal deinstallieren, auch die Nvidia Ordner unter C: Programme und Programme (x86) und Temp löschen,
    dann den aktuellsten, benutzerdefiniert, Haken bei Neuinstallieren setzen, installieren.
    Es kommt vor, daß gerade, speziell bei Star Citizen und Rise of the Tomb Raider der PC, in Verbindung mit der GTX 880M, sich einfach abschaltet.
    Das liegt bei diesen Games daran, daß die nicht gut mit von Haus aus übertakteten GPU's wie die GTX 880M zurecht kommen.
    Abhilfe kann man mit z.B. MSI Afterburner schaffen, in dem man den Core und Memory Clock um jeweils -25 senkt.


    Hallo Spock!

    - Summary hab ich angehängt.
    - Ich hab das OS auf Win10 geupgradet, es war nicht von Auslieferungszustand drauf.
    - Möchtest du die exakten Temps bei Shut Down? Wenn ja wie? Staub werd ich mich morgen auf der Arbeit mal drum kümmern.
    - Gerätemanager sagt mir alles Okay, keine fehlenden Treiber. Lediglich AW-FX ist noch nicht installiert.
    - NV-Treiber ist über Geforce Exp. aktuell. (stand heute)
    - Core und Mem-Takt um 25 gesenkt.

    Ich gehs mal testen.
    Bilder
    • HWINFO64.JPG

      109,58 kB, 639×580, 133 mal angesehen
  • Nachtrag:

    Temp an cpu mal schnell überflogen mit MSI Afterburner (Ich liebe simple Diagrammstatistiken)

    - Ruhezustand ~48°C
    - Bei Reprod vom Shutdown gehts bis 100 und byebye

    Ich denke mal ich werde erstmal den Staub entfernen und dann noch mal testen.
    Sind die eingestellten clockingwerte bei Afterburner eigentlich permanent oder müssen sie bei jedem Systemstart neu geladen bzw angelegt werden?

    Lg Zippo
  • Da werden wohl die Lüfter und Kühler verstaubt sein, normalerweise macht man das alle 6 Monate.
    Deine BIOS Version ist alt, hier mal die Treiber AW18.
    Im Afterburner kann man das Profil sowohl speichern und mit Windows mit starten lassen, ansonsten ist da auch Reset Funktion.
    Videos AW18
    Bilder
    • 1.PNG

      188,97 kB, 802×540, 130 mal angesehen
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPOCK ()

  • Wenn du die Lüfter auf der Arbeit reinigen willst aber nicht einfach Pressluft rein halten.
    Damit kannst du im schlechtesten Fall deine Lüfter in die ewigen Jagdgründe schicken.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870TM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, RTX 2080 SLI, 2 * Samsung SSD 970 EVO NVMe 500GB Raid 0, 2 * 1000GB HDD Raid 0, Windows 10 Pro
  • Lüfter müssen eh raus. Werde sie aber blocken beim reinigen mit druckluft. Das Video ist recht aufschlussreich, danke nochmal Spock, werde direkt die wärmeleitpaste mit erneuern. Vielleicht ist sie schon recht trocken bzw ausgetrocknet.

    lg
  • Huhu

    Ausblasen hat erstmal jede menge Staub ans Tageslicht befördert. Nach meinem ersten Reprod versuch über Alienrecovery hat alles geklappt. Beim Datensichern allerdings hat es dann wieder den PC ausgeknippst mit 41er Kernel angabe im Ereignislog :/
  • A12 BIOS Update gemacht ?

    Mal ePSA Diagnose und sfc /scannow machen um das schon mal auszuschließen.

    Wie sind die Temp's jetzt ?

    AlienRespawn ist auch eigentlich nur bis Win 8.1 angegeben. Also ein bekanntes Problem.

    Bitte auch in deinem Profil von M18x in 18 ändern.
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SPOCK ()

  • Okay sfc sagt :

    "Vom Windows-Ressourcenschutz wurden beschädigte Dateien gefunden, und
    einige davon konnten nicht repariert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datei "CBS.Log" unter "windir\Logs\CBS\CBS.log",
    z.B. "C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log".
    Hinweis: Bei der Offlinewartung wird die Protokollierung derzeit nicht unterstützt."

    Temperatur unverändert. ePSA kommt jetzt im Anschluss

    Profil geändert.

    Hab auch ne möglichkeit gefunden es noch schneller zu reproduzieren. Mit cpu burner von Furmark 8 threads laufen lassen und ~ paar sekunden später ist er aus.
  • SPOCK schrieb:

    Zippo schrieb:

    cpu burner von Furmark 8 threads laufen lassen

    muß ja auch nicht sein :D

    Wenn ich meinen an eine 300 Volt Steckdose mache, geht er auch aus.


    einmal geht er mindestens ;D

    Okay, da der sfc log leider 10mb groß ist, kann ich ihn nicht anhängen. ePSA hat (bis jetzt) error 2000-0333 ausgespuckt mit validation 120620. er testet grad "nur" noch den Memory ^^

    BIOS ist btw. Aktuell A12

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zippo ()

  • Was ein Glück, der ist ein km lang. Der sfc log ist bei meinem auch so , aber nur wenn ich nach einem Clean Install den Auslogics Registry Cleaner drüberlaufen lasse,
    da scheint der irgendwelche Einträge zu zerschießen, aber sonst weiterhin nicht schlimm.
    Ein ePSA Error ist da schon ernster zu nehmen.
    Bilder
    • 1.PNG

      47,7 kB, 702×627, 122 mal angesehen
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPOCK ()

  • Jupp - diesen hinweistext hab ich bei delldotcom auch schon gefunden.
    Aber ich muss zu meiner schande gestehen das ich ihn wohl einfach übersehen habe. Als ich den test wiederholte, hab ich es richtig gemacht und er hat den test bestanden. Generell hat er jetzt nur grüne häkchen beim ePSA.
  • Du könntest GPU und Core Temp installieren, da hättest du die Temp's in der Taskleiste immer im Auge.
    Auch eine Win10 Neuinstallation im Full UEFI Modus. Win10 Clean Install
    Bilder
    • 1.PNG

      18,63 kB, 413×40, 125 mal angesehen
    • 1 (8).JPG

      817,19 kB, 1.546×1.160, 102 mal angesehen
    • 2.PNG

      80,48 kB, 639×575, 138 mal angesehen
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SPOCK ()

  • Man kann sich die Temperaturen auch mit HWInfo in den Systray legen.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870TM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, RTX 2080 SLI, 2 * Samsung SSD 970 EVO NVMe 500GB Raid 0, 2 * 1000GB HDD Raid 0, Windows 10 Pro