17R3 + Samsung 970 Evo Plus 500GB

  • [17 R3]
  • Win10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 17R3 + Samsung 970 Evo Plus 500GB

    Hallo,
    ich bin seit kurzem besitzer eines Alienware Notebooks 17 R3.
    Ich hatte über dieses Forum erfahren, dass dieser Laptop eine NVME-Schnittstelle hat und ich dachte mir, ich baue dort die oben genannte Festplatte ein.
    Doch nun mein Problem. Gemäß einigen Testprogrammen bringt die Platte fast die versprochenen Schreib-u. Leseraten.
    ABER: Der Bootvorgang dauert erstaunlich lange und auch sonst hatte ich mir irgendwie mehr Leistung (Geschwindigkeit) versprochen. Gerade beim Hochfahren.
    Hab ich einfach nur falsche Vorstellungen oder sind noch Einstellungen vorzunehmen? Oder ist die Platte gar nicht für den 17R3 geeignet?
    Desweiteren ist mir aufgefallen, dass der 17R3 manchmal doch sehr lang benötigt bis der Alien nach dem Knopf-drücken auf dem Bildschirm erscheint.
    Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen, bzw. wenn ihr mehr Infos benötigt einfach bescheid geben.

    Gruß
  • Die SSD einfach einzubauen genügt natürlich nicht. Das Betriebssystem muss dort installiert sein, wenn du von der Geschwindigkeit profitieren willst.

    Wenn du es per Clone-Tool überträgst, musst du sicherstellen, dass der Originaldatenträger vor dem ersten Boot von der neuen SSD entweder vollständig gelöscht oder abgezogen/ausgebaut wird.
    Wenn du das System neu installierst, empfehle ich ebenfalls, den Datenträger mit dem alten System entweder komplett zu löschen oder auszubauen.

    2 Datenträger mit aktiven Startpartitionen - das führt gern zu Verwirrung.

    Wenn das System vorher schon auf einer SSD installiert war, wirst du nicht so viel Geschwindigkeitszuwachs merken. Es sind die Zugriffszeiten, die beim Systemstart etc. zählen, weniger die Datenübertragungsraten.
    M11xR3: Core i7-2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 1366x768 • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win10 Pro x64
    13 R3: Core i7-7700HQ • 16GB DDR4 • GTX1060 6GB • 2560x1440 Touch • 2x 1TB m.2-PCIe-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth • Win10 Pro x64
  • Hallo anpere,
    vielen dank für die antwort.
    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich die oben genannte fesplatte als primäre platte benutze und windows neu installiert hatte. also ich habe bootzeiten von ca. 15 sec. also ich finde das irgendwie zu lang.
    bin eigentlich bei diesem system davon ausgegangen, dass es schneller ist. mein alter lappi (dell XPS 17 L702X) fährt irgendwie schneller hoch. ?(
  • Also wenn es <15 Sek. gehen soll und dein XPS das schafft, dann würde ich mal auf Bios-Einstellungen oder Windows Startverhalten tippen.
    Es gibt doch irgendwo ne Einstellungen dass beim Booten nur das allernötigste geladen wird. Ich weiß im Moment nur nicht ob das im Bios war oder irgendwo in Windows.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro