AW 17 r4 BIOS erkennt AKKU nicht mehr

  • AW 17 r4 BIOS erkennt AKKU nicht mehr

    Hallo Leute,
    ich schalte heute meinen Lapi an und der Akku wird plötzlich nicht mehr erkannt. Nicht im BIOS und auch nicht unter Win10. Dell empfiehlt ein BIOS Update. Geht aber nur mit geladenem Akku. Bin etwas ratlos. Der Lapi is nu schon fast 2 Jahre alt und natürlich keine Garantie mehr. Hat jemand auch das Problem und/oder ne Lösung dafür? Wäre nett wenn mir da jemand weiter helfen kann.

    Gruß
    Jörg
  • Akku aus und wieder einbauen, evtl. ist es nur ein Kontaktproblem.
    Ein Powerdrain könnte vielleicht auch helfen. Also Netzkabel ab, Akku raus, Powerknopf mindestens 30 Sekunden gedrückt halten (lieber etwas länger als kürzer), Akku wieder ein, Netzkabel dran und einschalten.


    wagg75 schrieb:

    Dell empfiehlt ein BIOS Update
    Das sind solche Vollpfosten, die wissen doch ganz genau dass das nicht geht wenn der Akku nicht erkannt wird.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zoldago ()

  • Hi,
    danke für die schnelle Antwort. Akku ist ja fest verbaut. Hab das Kabel auch schon getrennt und den Powerknopf gedrückt. Ohne Erfolg. Ich hoffe nicht das irgendetwas defekt ist. Das Teil war ja ni grad billig. Na ich probiers nochmal.

    Danke

    Gruß
    Jörg
  • Nein im BIOS wird er nicht erkannt. Da steht das kein Dell AKKU installiert ist oder so ähnlich. Aber wieso sollte er tiefentladen sein. Selbst wenn der Akku nicht läd sollte er doch sich nicht so schnell entladen da der Lapi ja übers Netzteil betrieben wird. Gestern bzw. heut morgen war alles noch OK. Jetzt bringt er beim booten ne Fehlermeldung das das System die Batterie nicht identifizieren kann und deshalb auch nicht laden kann... bin echt ratlos
  • wagg75 schrieb:

    Akku ist ja fest verbaut.
    Das ist nicht richtig.

    Aber man muss tatsächlich das halbe Notebook zerlegen um an den Akku zu kommen. Wer bitte schön baut denn so einen Mist.
    Falls es jemanden interessiert, hier ein Video wie man den Akku beim AW17 R4 ausbaut.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Ich hab vorhin mal nen Battery Report unter Win gemacht. Er hat ne Restkapazität von knapp 84.000mWh. Is ni mehr so doll aber immerhin. Die Aufzeichnung bricht heut 12:25Uhr ab. Akku soll 100% geladen sein. Befürchte das der Akku tot ist. Wo bekomme ich nen 99.000mWh Akku her. Hab im Netz noch keinen gefunden.
  • 84000mWh ist dann zwar schon ein Wear Level von 15,2%, aber eigentlich noch kein Grund für einen Akkutod.
    Ich hab hier teilweise Akkus im Einsatz die nen Wear Level von über 40% haben.

    Bei eBay findest du auf jeden Fall welche.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Morgen,
    hab den Lapi über Nacht mit abgezogenen Akku und ohne Netzanschluss stehen lassen und heut Morgen Win 10 gestartet und dann den Akku angesteckt. Er fängt kurz an zu laden, hört dann auf, sagt 100% geladen und kurze Zeit später sagt er mir das der Akku nicht geladen werden kann...werd mir wohl nen neuen Akku besorgen müssen.
    Ich bin da ni begeistert von, der Lapi is noch nicht mal 2 Jahre alt und schon der Akku total im A...
  • Am sichersten ist man immer wenn man auf die Teilenummer guckt, die steht irgendwo auf dem Akku drauf.
    Dass der Akku nach kurzer Zeit nicht geladen werden kann, kann auch an den Einstellungen liegen. Da weiß ich aber nicht was es da für Einstellmöglichkeiten beim R4 gibt.
    Und das der Akku nach nicht mal 2 Jahren schon im Arsch ist, ist auch eher ungewöhnlich, selbst wenn man überwiegend im Netzbetrieb arbeitet. Bei überwiegendem Netzbetrieb sollte man idealerweise eigentlich auch nach wie vor den Akku entfernen oder abklemmen, aber das kommt beim R4 ja kaum in Frage, weil man da so gut dran kommt.

    Die Akkus bei ebay, bei denen in der Beschreibung steht dass sie für das AW17 R4 geeignet sind, sollten dann auch passen. Und optisch sind bei allen Anbietern keine Unterschiede festzustellen.
    So wie es aussieht hat das AW15 R3 den gleichen Akku verbaut.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Dank dir für deine Antwort. Seltsam ist das ich ja nichts verändert habe. Plötzlich trat das Problem auf. Und wie gesagt er erkennt den Akku ja schon im BIOS nicht. Wäre natürlich schon schön wenn ich rausfinden könnte was wirklich das Problem ist. Mal so nen neuen Akku bestellen und dann war das gar ni das Problem is auch blöd.
    Um die Teilenummer zu bekommen muss ich ja den Akku erstmal ausbauen...is naturlich auch blöd. Wie viel Volt hat der Akku? 15,2v?
    Ich werd mir wohl mal nen Akku bestellen und dann weiter sehen.

    Danke nochmal.
  • Mit der Teilenummer ist es auf jeden Fall der sicherste Weg den richtigen Akku zu kriegen. Ich kann auch nur nach dem gehen was die Händler bei eBay schreiben und die Abbildung mit dem Akku im Video vergleichen.
    Evtl. steht die Teilenummer auch auf deiner Rechnung oder online bei Dell, wenn du die Service Tag von deinem Notebook eingibst und bei der Systemkonfiguration guckst.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Der Fluch des "battery boost" hat mal wieder zugeschlagen. Ab dem AW 17 r3 ist der Akku ja voll ins Power Management eingebunden, das System zieht sich immer die zusätzliche Energie aus dem Akku wenn es zu Engpässen kommt, dies sorgt für erhöhten Verschleiß und vorzeitiges Ableben des Akkus, liest man leider ziemlich oft von.
    M18x: 2920XM, GTX 780M SLI, 16 GB, 850 Pro 1 TB, Evo 500 GB, Win 7 Home Pr. 64
    M17x R4, 120 Hz: 3920xm, GTX 1060, 32 GB, 860 EVO 1 TB, Win 10 Pro 64
    Youngtimer: Q9550, GTX 770, 8 GB DDR2, 256 GB SSD, W7 Home Pr.