Gaming PC Area 51

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Wert kann ich nicht all zu viel sagen.

    Das Gehäuse ist natürlich, meiner Meinung nach, endgeil. 8)

    Die GTX 970 geht noch so halbwegs, je nach dem was du für Ansprüche stellst.

    So richtig aufrüsten ist damit auch eher schwierig, es sei denn man tauscht das komplette Mainboard und damit dann auch die CPU und den Speicher.
    Da muss man dann also schon mal ein paar Euro anfassen.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Zoldago schrieb:

    Zum Wert kann ich nicht all zu viel sagen.

    Das Gehäuse ist natürlich, meiner Meinung nach, endgeil. 8)

    Die GTX 970 geht noch so halbwegs, je nach dem was du für Ansprüche stellst.

    So richtig aufrüsten ist damit auch eher schwierig, es sei denn man tauscht das komplette Mainboard und damit dann auch die CPU und den Speicher.
    Da muss man dann also schon mal ein paar Euro anfassen.
    Ich denke das Mainboard stellt eine Hürde da und das Gehäuse ist es das richtige?
  • Natürlich lässt sich grundsätzlich auch mit dem vorhandenen Mainboard noch was aufrüsten, die Frage ist ob sich das lohnt.
    Das Board und die verbaute Technik bleibt halt uralt, I7 erste Generation (wir sind mittlerweile bei der 9. Generation), entsprechend alter Chipsatz, vermutlich kein SATA 6GB/s sondern nur 3 GB/s, "nur" DDR3 Speicher usw. usw..
    Es ist halt Hardware von 2010, da muss man natürlich wissen ob einem das reicht.

    Ich persönlich würde davon nur das Gehäuse behalten und evtl. für die erste Zeit die GTX 970.
    Mit nem neuen Mainboard hat man dann natürlich wieder das Problem ob man die Steuerplatine für die Beleuchtung und die Klappensteuerung zum Laufen kriegt.

    Wenn man also wenigstens auf halbwegs aktuelle Hardware aufrüsten will geht das nicht mit Plug & Play, sondern nur mit Bastelei.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro