Alienware M17x R3 Grafikkarte

  • [M17xR3]
  • Win7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alienware M17x R3 Grafikkarte

    Guten Abend,
    ich habe aktuell ein Problem mit einem Alienware M17x R3 Laptop. Verbaut ist eine GTX 560M (wird auch im BS auch erkannt).
    Im Gerätemanager hat der LP zwei Grafikkarten -> Onboard Intel HD 3000 (glaube ich) und einmal GTX 560M (mit einem gelben Ausrufezeichen)
    Hauptproblem ist das der HDMI Out nicht mehr funktioniert. Kann man durch das Trennen der HDMI-Buchse und Kabel ein Kurzschluss erstellen?

    Ich hab den LP jetzt neuinstalliert (Win 7), alle Treiber nach Dell Reihenfolge installiert. Sogar das VBIOS geupgradet, sämtliche Grafiktreiber probiert, trotzdem bleibt das gelbe Ausrufezeichen.
    Mit dem neusten Nvidia Treiber (Version 381.65 WHQL) bekomme ich sogar Bluescreens. Im BIOS wird auch nur die Nvidia GTX Karte erkannt (ausgegraut - nicht änderbar).

    Langsam hab ich das Gefühl ist diese Grafikkarte defekt ist. Jetzt hab ich nochmal im Internet geschaut, aber woher bekommt man diese LP-Grafikkarten? Finde dafür keinen Händler



    Mit freundlichen Grüßen
    dLxz
  • So, ich habs jetzt extra nochmal getestet um keinen Blödsinn zu erzählen.
    Der HDMI Out funktioniert auch mit nur der Intel Grafik. Wenn bei dir also tatsächlich ein Defekt die Funktion des HDMI Out verhindert, dann liegt dieser wohl eher auf dem Mainboard.

    Hört sich jetzt blöd an, aber du benutzt auch den HDMI Out und nicht den HDMI In oder?
    Was genau passiert wenn du ein HDMI Kabel einsteckst? Wird dir mit eingestecktem Kabel in der Anzeigensteuerung nur 1 Display angezeigt?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Also wenn ich das HDMI Kabel einstecke, passiert erstmal gar nichts. Weder das Bild wird schwarz oder die Auflösung ändert sich. Wenn ich dann per FN Tasten oder unter Bildschirmauflösung auf erkennen drücke, zeigt er mir einen anderen Bildschirm an. Der externe Bildschirm bleibt schwarz (kein Signal/Standby) und unter Bildschirmauflösung steht auch Anzeige: VGA und dann die Auflösung. Ich werde evtl. morgen nochmal ein paar Screenshots machen.

    Ich war mir sicher das es HDMI Out war. Auf der linken Seiten vom LP, wo auch der LAN Port ist.

    Kann man einen Kurzschluss verursachen wenn man das HDMI Kabel am LP abzieht?

    Danke schon mal für die Hilfe!
  • dLxz schrieb:

    Kann man einen Kurzschluss verursachen wenn man das HDMI Kabel am LP abzieht?

    Nicht das ich wüsste.

    Und die linke Seite ist auch schon mal die Richtige.
    Das Bild bleibt dann aber auf dem internen Display oder wird das auch schwarz?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Nochmal blöd gefragt, HDMI Kabel und externen Monitor hast du aber schon überprüft oder?
    Hab eben beim überfliegen nichts dazu gesehen.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Sofern beim M17x R3 kein 120Hz-Display verbaut ist, ist dort nVidias Optimus am Werk. Bei Optimus läuft der HDMI-Anschluss IMMER und ausschließlich über die GTX560M. Wenn die GTX560M ein Ausrufezeichen im Gerätemanager hat, funktioniert sie nicht richtig. Folglich kann auch der HDMI-Anschluss kein Bild liefern.
    (Das eingebaute Display wird dagegen IMMER und ausschließlich vom Intel-Chip versorgt. Das Bild von der GTX560M muss den Intel-Chip durchqueren, um aufs Display zu kommen.)

    Du musst also das Ausrufezeichen bei der GTX560M im Gerätemanager weg bekommen, damit der HDMI-Anschluss funktioniert.
    Bei der Treiberinstallation ist zu beachten, dass du die Treiber von Dell installieren musst, auch wenn sie älter sind. Nur mit den Treibern von Dell wird Optimus sauber funktionieren. (Weder Intel noch nVidia wissen, wie Dell Optimus implementiert hat.) Erst wenn die Dell-Treiber sauber funktionieren, kannst du Treiber updaten.
    Reihenfolge: Zuerst Chipsatztreiber von Dell, dann Intel-Grafiktreiber von Dell, dann nVidia-Grafiktreiber von Dell.

    Hilft das nicht, könnte die GTX560M tatsächlich defekt sein.
    M11xR3: Core i7-2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 1366x768 • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win10 Pro x64
    13 R3: Core i7-7700HQ • 16GB DDR4 • GTX1060 6GB • 2560x1440 Touch • 2x 1TB m.2-PCIe-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth • Win10 Pro x64
  • Du kannst versuchsweise auch einfach mal die Nvidia ausbauen und dann den HDMI probieren.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • ich gehe mal von aus das du auch schon die alten treiber von der cd ausprobiert hast!
    Hast du vieleicht die grafikkarte zur reinigung vor kurzem aus gebaut? Ich hab sowas schon gesehen wenn die grafikkarte nicht 100% drin war.
  • Also Treiber CD ist nicht mehr vorhanden. Monitor und Kabel hab ich getestet. Hab jetzt nochmal den Treiber von Dell genommen.

    Nvidia Geforce GTX560M 269.03 Win 7 64 A01
    ">nVidia GeForce GTX 560M, v.269.03, A01

    Dateiname:
    R308310.exe

    Wichtigkeit:
    Empfohlen

    Beschreibung:
    Hard-Drive (182.74 MB)

    Veröffentlichungsdatum:
    02 Aug 2011

    Version:
    269.03 ,A01

    Letzte Aktualisierung::
    07 Jul 2012

    Direkt nachdem Neustart hab ich ein Bluescreen gekriegt. Windows Abgesicherter Modus sagt kein gelbes Ausrufezeichen mehr.
  • Im abgesicherten Modus würde ich da nichts drauf geben.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Richtig. Und NUR den nVidia-Treiber von Dell zu installieren bringt gar nichts.
    Für Optimus müssen 3 Komponenten zusammenspielen: Chipsatz, Intel-Grafik und nVidia-Grafik. Es wird also auch der Chipsatztreiber von Dell und der Intel-Grafiktreiber von Dell benötigt. Und zwar in genau dieser Reihenfolge. Chipsatz - Intel-Grafik - nVidia-Grafik.
    M11xR3: Core i7-2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 1366x768 • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win10 Pro x64
    13 R3: Core i7-7700HQ • 16GB DDR4 • GTX1060 6GB • 2560x1440 Touch • 2x 1TB m.2-PCIe-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth • Win10 Pro x64
  • Ich fürchte, dann hat dich dein Gefühl wohl nicht getäuscht.

    Ich sehe als letzte Möglichkeit jetzt höchstens noch, Windows sauber neu zu installieren, um auszuschließen, dass doch noch ein Treiberproblem vorliegt, das z.B. durch bereits vorhandene Treiberdateien verursacht wird, die neuer sind, als die von Dell, und deshalb bei der Treiberinstallation nicht ersetzt wurden.
    M11xR3: Core i7-2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 1366x768 • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win10 Pro x64
    13 R3: Core i7-7700HQ • 16GB DDR4 • GTX1060 6GB • 2560x1440 Touch • 2x 1TB m.2-PCIe-SSD • WLAN/Miracast/Bluetooth • Win10 Pro x64
  • versuch doch mal den arbeitsspeicher kommplet aus zubauen und einzeln zu testen.Ich hatte sollch probleme mit bluescreens als mir der arbeistspeicher drauf gegangen ist.
    Wird dein rechner vieleicht auch langsam mit der zeit? (inherhalb sagen wir 1 stunde) Dann wäre es wohl eher die festplatte.
    Auch eine kaputte ssd wäre möglich. Könnte auch erklären warum du probleme mit dem treiber hatest wenn der immer wieder auf einen defekten sekor geschrieben wird.
    Wenn du aber nicht gerade die hardwear zu hause rumliegen hast würde ich alle möglichkeiten eines treiber defekts erst ausschliessen.
  • Ich werde am Dienstag nochmal einiges testen aber ich denke wirklich das es die Grafikkarte ist. So eine zum testen hab ich leider nicht da. RAM und Festplatte kann ich tauschen.
    Pech werde ich haben wenn der Slot für die Grafikkarte defekt ist. Mal schauen ich schaue mal im Netz nach Grafikkarten.
  • Du weisst aber dass du für eine GTX 870M ein gemoddetes Bios brauchst oder?
    Ohne das und ohne die entsprechenden Einstellungen im Bios kriegst du die Karte nicht ans Laufen.

    Achja und Optimus hast du dann nicht mehr, weil du die interne Intel abschalten musst.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro