Hilfe - 675M ins M17x R3

  • [M17xR3]
  • Win10
  • Hilfe - 675M ins M17x R3

    Problem - wollte meine Grafikkarte upgraden, 675M gekauft, aber sie scheint teildefekt zu sein, denn sobald ich die Treiber installiere, (via .inf modifikation) verschwindet das Bild und das Notebook geht in Neustart Schleife (sobald das Windows Logo fertig geladen hat, wieder kein Bild und in Neustart). Habe gelesen, dass beim R3 und 675MX sich das 3D nicht verträgt und da die 675M ja ein rebranding von der 580m sein sollte, müsste man die 675M auf 580m via vbios umflashen. Frage - ist das alles Quatsch oder kann ich die Karte durch dieses vbios flash retten und dann normal als 580m benutzen? Kann mir da wer helfen? Würde sie ungern zurück schicken.

    Win 10 64 bit
    3d Bildschirm mit 120hz
    3 Heatpipes Heatsink
    Stärkeres Netzteil aus USA

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thepafin ()

  • Erstmal willkommen im Forum.

    thepafin schrieb:

    und da die 675MX ja ein rebranding von der 580m sein sollte

    Wie kommst du da drauf? Die 580M hat nen GF114 (Fermi) Chip und die 675MX hat nen GK 014 (Kepler).
    Ein Umflashversuch wird also ziemlich sicher in die Hose gehen.

    thepafin schrieb:

    Habe gelesen, dass beim R3 und 675MX sich das 3D nicht ver

    Das sollte sich aber lediglich soweit auswirken dass 3D nicht funktioniert, das Display sollte trotzdem laufen und sich auch mit 120Hz betreiben lassen.
    Wie hast du den Treiber denn modifiziert?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Danke vielmals :) Leider finde ich diesen Link nicht mehr, wo es mit der 580m hieß, aber danke für die Berichtigung :) Es war auch mein erster Gedanke, dass zumindest Windows ja laufen müsste nach der Treiber installation. Aber sobald halt die Installation zu Ende läuft und erfolgreich abgeschlossen ist, fangen die black screens und reboots an. Ich kann dann nur noch im abgesicherten Modus starten und zwar nur den ohne Netzwerk. Sonst wenn ich die Treiber wieder runter haue, läuft das windows normal, nur halt ohne Treiber...

    Modifiziert habe ich sie wie sonst auch für die vorherigen Karten zB 870m lief nach der Methode.

    Dazu habe ich nvdmi.inf verändert, ich lade sie mal hoch.

    en.file-upload.net/download-12193818/nvdmi.inf.html


    Danke! Und frohe Weihnachten :)

    PS: Ich bin eigentlich hier weil ich vermute dass ich den Verkäufer mit falschen Anschuldigen zu Unrecht beleidigt habe. Ich ging davon aus, dass die Karte zumindest im Windowsmode ohne 3d selbst nach Treiberinstallation weiterhin funktionieren sollte. Kann aber natürlich sein dass mir eine defekte Karte als funktionierend verkauft wurde.
  • Also so auf die schnelle ist der Treiber für ne 870M gemoddet.
    Für ne 675MX ist er entweder gar nicht oder aber nur halb gemoddet.
    Wie ist denn die Hardware-ID der 675MX?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Zoldago schrieb:

    Also so auf die schnelle ist der Treiber für ne 870M gemoddet.
    Für ne 675MX ist er entweder gar nicht oder aber nur halb gemoddet.
    Wie ist denn die Hardware-ID der 675MX?


    Sorry, da hab ich wohl den Treiber auf 870m upgeloaded :) Aber auf 675MX ist das der selbe treiber, nur halt die letzte Version bei NVIDIA und statt der 870m nummer - überall 1212 für 675MX
  • Hast du den alten Treiber vorher sauber und vor allem komplett entfernt?
    Lässt sich ganz gut mit DDU machen.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Eine schnelle Google Suche hat ergeben dass die 1212 für ne GTX 675M ist.
    Die 675MX sollte 11A7 sein.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Neues update: nach 24h ruhendem Notebook - startet das Windows normal, so als ob die Treiberinstallation ganz in Ordnung ist, aber nach ca. 10 Sekunden im Windows wo ich geradenoch so schaffe Afterburner zu starten, kommt wieder ein blackscreen und ich kann es nur noch manuel rebooten.

    Anbei die 675MX inf.


    http://en.file-upload.net/download-12193846/nvdmi675mx.inf.html


    Werde jetzt 11A7 versuchen. Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thepafin ()

  • Du solltest wohl die Hardware-ID nochmal überprüfen.
    Im Übrigen hast du "versehentlich" als Anzeigenamen GTX 980M geschrieben.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Dann hast du wohl "nur" eine 675M.
    Wenn du tatsächlich eine 675MX gekauft hast bleibt nur zurückschicken.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Zoldago schrieb:

    Hast du den alten Treiber vorher sauber und vor allem komplett entfernt?
    Lässt sich ganz gut mit DDU machen.

    Wie sieht es denn hiermit aus?
    Dazu hast du noch nichts geschrieben.

    Solltest du die alten Treiber nicht mit DDU deinstalliert haben, dann mach das mal.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Zoldago schrieb:

    Zoldago schrieb:

    Hast du den alten Treiber vorher sauber und vor allem komplett entfernt?
    Lässt sich ganz gut mit DDU machen.

    Wie sieht es denn hiermit aus?
    Dazu hast du noch nichts geschrieben.

    Solltest du die alten Treiber nicht mit DDU deinstalliert haben, dann mach das mal.


    Vor einer Minute mit DDU die Treiber deinstalliert, neugestartet, dann Treibermodus etc. angemacht, Treiber nach Tutorial mit 1212 wieder installiert, und es ist genau wie zuvor - Blackscreens und Neustart loop. Aber auch davor habe ich immer mit "Clean installation" bei Nvidia alles installiert gehabt.
  • Hmm dann ist sie evtl. tatsächlich nicht in Ordnung, zumindest hab ich momentan keine Idee mehr.
    Vielleicht guckt ja nachher noch einer rein der vielleicht noch ne Idee hat.

    p.s.: Welches Bios hast du drauf?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Zoldago schrieb:

    Hmm dann ist sie evtl. tatsächlich nicht in Ordnung, zumindest hab ich momentan keine Idee mehr.
    Vielleicht guckt ja nachher noch einer rein der vielleicht noch ne Idee hat.

    p.s.: Welches Bios hast du drauf?


    Danke dennoch vielmals :) Zumindest halte ich sie nicht mehr fälschlicherweise für eine 675MX, was eh mein Fehler war, sie wurde auch als 675M angepriesen, keine Ahnung wie ich auf 675MX komme. Ich habe das neuste Dell A12 Bios drauf.

    Magst du mir vielleicht generell noch 2 Sachen zur Verständnis erklären?

    1. das Vbios. Ich habe schon öfter meine Desktop GPU mit neuem BIOS geflasht zum übertakten etc. Aber ist es richtig, dass man das auch mit den m GPU's macht, damit man zB nicht jedes mal die treiber inf. modden muss, wenn eine neue Grafiktreiberversion von NVIDIA rauskommt und die Grafikkarte, die nicht normalerweile vom Lappi erkannt wird ohne rumbastelei der inf - ohne Probleme dann läuft? Falls ja - wo finde ich ein Tutorial wie ich das VBIOS für so eine Grafikkarte machen kann? (oder eher eine andere, zB 880m etc. wo ich weiß, dass sie 100% läuft).

    2. Die Heatsinks + X-Brackets. Wenn ich die Grafikkarte entnehme, ist dort das Plastik des Mainboards. Aber zugleich sind auf der Rückseite der Grafikkarten die schwarzen Chips wo man ja normalerweise Wärmeleitpads drauf macht. Heißt es mir fehlt ein Unterteil aus Metal wie zB bei den Clevo's (oder MSI's?) - um die Pads auch hinten bei der Grafikkarte zu kühlen oder ist es egal wenn die hinteren Pads warm werden? Ich habe nämlich auch Xbrackets gesehen die an der Seite auch Metal haben. zB aus diesem Ebay Angebot
  • UPDATE: nach erneutem Treiber install tut sich jetzt folgendes: Nach Windows Logo wird der Bildschirm wie immer schwarz, aber startet nicht mehr neu. Der Powerknopf blinkt sehr schnell, als ob die Festplatte arbeiten würde. Capslock etc. funktionieren, Tastatur leuchtet, Lüfter arbeiten mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, als ob es nur auf dem Monitor kein Bild wäre, es sonst aber normaler Windows Betrieb ist.

    Starten mit HDMI Kabel zum ext. Monitor bekommt aber kein Bild, die Anzeige "Keine Quelle gefunden" ist permanent da. Außerdem bringt es nichts Win + P zu drücken, wie oft auch immer (wenn man meinen würde, man müsse den Ext. Monitor erst aktivieren). Also ich meine die Karte ist defekt. Was anderes kommt mir echt nicht in den Sinn.

    Kann es eine der BIOS Einstellumgen sein? ZB Video configuration - PEG, IGFX, PCI, SG...?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thepafin ()

  • Zu deiner ersten Frage: Du wirst die Treiber immer modden müssen. Es gibt meines Wissens nach kein vBios für irgendeine Karte wodurch das entfällt.
    Die gemoddeten vBios'e schalten in der Regel lediglich OC Möglichkeiten frei oder verändern die Spannungen der Karte, um sie stabiler oder kühler laufen zu lassen.
    Flashen kann man sie grundsätzlich wie eine Desktopkarte.

    Zur zweiten Frage: Das auf der Unterseite oft nichts ist ist bei Alienware normal (zumindest bei den Systemen die ich kenne). Die X-Brackets die noch ein Blech dran haben bedecken ja auch nur die Hälfte der Chips. Man kann diese Unterteile, wie z.B. die von Clevo, drunter machen, aber unter Umständen wird das vom Platz recht knapp und wenn man nicht massive Temperaturprobleme hat ist das wohl auch nicht nötig.

    Nun zu deinem schwarzen Bildschirm. Ich hatte es jetzt mit den neueren Treibern schon ab und zu dass das Display beim Login Screen schwarz blieb. Wenn ich dann blind eingeloget habe ging auch das Display.
    Wenn du also mit Login arbeitest könntest du das mal versuchen.

    Bios Einstellungen wüsste ich jetzt keine die so ein Verhalten verursacht.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1060, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i7-6700K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro