Windows 10 für Alienware M17x R1

  • [M17xR1]
  • Win10
  • Du redest immer noch von dem neuesten Treiber für deine Karten und der ist ja nun offensichtlich nicht für Windows 10 vorgesehen.
    Und ich rede immer noch von dem neuesten Treiber (aktuell ist das Version 372.90).
    Wenn du die Modifikation machst steht deine Karte in dem Treiber drin, also kannst du ihn auch ausprobieren. Sollte er nicht funktionieren, können wir immer noch nach einer anderen Lösung suchen.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Alles klar. Also mit dem 372.90 wird leider auch abgebrochen mit der Fehlermeldung: Der Gerätetreiber konnte keine kompatible Grafikhardware finden. Ich habe von Windows 10 sowohl den normalen abgesicherten Modus versucht: Dort kam die Fehlermeldung: "Microsoft Visual C++ Redistributable packages for Visual Studio kann nicht im abgesicherten Modus installiert werden" noch hinzu. Außerdem gibt es beim Bootmenü von Windows 10 eine eigene Booteinstellung, die nur die Treibersignierung deaktiviert. Aber auch hier kam der Fehler dass keine kompatible Hardware da wäre.
    Ich habe leider bisher keinen älteren Treiber für diese Grafikkarten gefunden, die die Windows 10 Zeilen in der nvdmi.inf hatten. Weiß jemand noch eine Idee?

    Marduk2004, was genau hast du denn in der nv_dispi.inf geändert? Ich habe es mal versucht mit dem Syntax der vorhandenen Einträge. Leider geht´s trotzdem nicht.
  • Welche *.inf - Datei angepasst wird ist total egal. Ich persönlich habe z. B. immer die nvami.inf editiert als ich für meinen damaligen M15x mit GTX 670MX die Treiber gemoddet habe.

    Letztmalig hier GeForce Game Ready Driver WHQL 358.50 verfügbar . Da kannst Du auch die von mir angepasset *.inf - Datei laden. Vielleicht hilft diese Dir bei Deinen Bemühungen. Ich habe bei den ID - Einträgen einfach mit Joker - Zeichen gearbeitet um mir das zu vereinfachen.

    Danach bin ich auf meinen derzeitigen AW 17 R3 umgestiegen.
    AW 17 R3 | i7 6820HK | GTX 980M | 16 GB RAM | 512 GB SSD + 1 TB SSD | 1920 x 1080 | W10 Pro 64
  • @Marduk
    Den Treiber den du gefunden hat er schon probiert.
    Nvidia gibt zwar diesen Treiber an, aber in den .inf Dateien findet sich keine Windows 10 Sektion.
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Hast du da auch schon Windows benutzt?
    M11x R3 Nebula Red: i7-2637M, 16GB Ram, GT 540M 2GB, Samsung SSD 850 Pro 512GB, WWAN 3G, Windows 10 Pro
    M17x R4 Nebula Red 120Hz: i7-3940XM, 32GB Ram, GTX 1070, 500GB SSD, 1,75TB HDD, Windows 10 Pro
    AW17 120Hz 3D: i7-4940MX, 16GB Ram, GTX 880M, Samsung SSD 840 Evo 120GB, 750GB HDD, Windows 10 Pro
    AW18: i7-4940MX, 32GB 2133MHz, GTX 980M SLI, 2 * Samsung SSD 850 Pro 256GB Raid 0, mSata Samsung SSD 850 Evo 500GB, Windows 10 Pro
    Clevo P870KM: i9-9900K, 32GB 3200MHz, GTX 1070, Samsung SSD 960 EVO NVMe 1TB, Windows 10 Pro
  • Danke erstmal für die Bemühungen!

    Also, ich habe schon versucht den nv_dispi und die nvdmi zu ändern, leider auch ohne Erfolg.
    Den neuesten Treiber für die GTX280M habe ich bereits auch getestet. Komischerweise wird dieser ja für Windows 10 freigegeben?
    Ihr habt mich ja am Anfang darauf hingewiesen die onboard Grafikkarte zu deaktivieren, was ich auch gemacht habe. Aber es ist schon okay, wenn zwei GTX280M verbaut sind?

    Es ist ein Windows 10 64Bit. Hier noch ein Foto von einer der Grafikkarten Hardware-ID:

    [IMG:https://www.dropbox.com/s/77538ag3jhl9v58/Treiber.png?dl=0]

    Die passende Zeile sollte dann sein:
    %NVIDIA_DEV.060A.02A1.1028% = Section033, PCI\VEN_10DE&DEV_060A&SUBSYS_02A11028

    und

    NVIDIA_DEV.060A.02A1.1028 = "NVIDIA GeForce GTX 280M"
  • Ich habe gerade ein anderes Problem. Über meine Service Tag Nummer gibt es keinen Chipsatztreiber zur Auswahl, weder für Windows Vista, noch für Windows 7. Bei Windows 7 habe ich dann einfach unter -> alle Treiber für M17x die beiden Chipsatztreiber installiert, was funktionierte. Die heißen nVidia MCP79 Chipset, v.15.57, A02 und Ricoh R5C833, v.3.62.02, A01. Unter Windows 10 funktionieren sie anscheinend nicht. Der Rechner ist jetzt auch schon eingefroren.
    Die Hardware ID des Coprozessors ist PCI\VEN_10DE&DEV_0AA3&SUBSYS_CB7910DE&REV_B1
    Kann damit jemand etwas anfangen?

    Danke für den Grafikkartentreibermod, ich versuchs ihn gerne. Leider habe ich jetzt erst das Problem mit dem Chipsatz...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zaag ()

  • Hallo zusammen,

    ich muss vor dem Grafikkartentreiber zuerst das Problem mit dem Chipsatztreiber lösen. Dazu wollte ich zuallererst Windows 10 zurücksetzen, womit es aber auch wieder ein Problem gibt, da es immer wieder abgebrochen wird. Ich habe im Moment keinen Zugriff auf eine Windows 10 DVD, womit sich das ganze nach hinten verschieben wird. Ich bedanke mir bis hierhin mal für alle Bemühungen! Ich gebe Bescheid, wenn ich soweit bin.
  • Also, ich würde dann nochmals ganz von vorne anfangen und zwar mit einer benutzerdefinierten Neuinstallation.
    Zuerst einen Windows 10 USB Installationsstick mit dem Media Creation Tool erstellen.
    Ratsam wäre auch mal die Festplatte auf die das System soll auszubauen und von Grund auf neu zu formatieren. Falls noch andere Platten verbaut sind, auch während der Neuinstallation ausgebaut lassen um Konflikte zu vermeiden.
    Dies ist z.B. mit einem externen Festplattengehäuse, über einen anderen PC, mit Hilfe des Windows hauseigenen Diskpart möglich.
    Da das M17x-R1 kein UEFI unterstüzt muß die Festplatte in MBR Format eingerichtet werden.
    Wenn dies mal geschehen ist, kann schon mal vieles ausgeschlossen werden, wie z.B. irgendwelche Reste die sich noch auf der Festplatte aus vorhergehenden Installationen befinden können.
    Dann erstmal die sauber formatierte Platte einbauen, den PC vom Internet trennen, also DSL Kabel gezogen lassen, und in das BIOS gehen um zu kontrollieren ob alles soweit ok ist.
    Die Bootreihenfolge im BIOS so stellen, daß die Festplatte als erstes steht.
    Wenn dies nicht der Fall ist, und zum Beispiel ein USB Medium oder das DVD Laufwerk an erster Stelle steht, kann es bei einer benutzerdefinierten Neuinstallation vorkommen, daß beim ersten automatischen Neustart während des Installationsvorgangs,
    der PC dann nicht von der Festplatte sondern wieder vom Stick oder vom DVD bootet, was dann diesen Installationsabbruch zur Folge hat.
    Nach dieser Einstellung, PC ausschalten, Installationstick einstecken, starten und mit F12 in's Bootmenü gehen, den Stick auswählen und die Benutzerdefinierte Neuinstallation starten, die dann normalerweise ohne Probleme
    durchlaufen sollte.
    Danach dann die Treiber von der DELL Seite laden. Dies kannst du im Vorfeld schon vorbereiten in dem du die auf einem Stick speicherst. PC weiterhin vom Internet getrennt lassen, damit Win10 nicht gleich anfängt Treiber zu laden,
    was dann wiederum zu Durcheinander führen kann.
    Du nimmst nur die für Win7 vorgesehen sind und läßt den alten Nvidia Treiber erstmal weg.
    Treiber nun in der richtigen Reihenfolge installieren.
    Zuerst die Chipstztreiber, dann die anderen, am Schluß den OSD, am Ende das Command Center. Den Nvidia läßt du bislang erstmal weg und berichtest wie es läuft.

    Diskpart - Laufwerk konvertieren

    Windows 10 Clean Install

    M17x-R1 Treiber

    Nvidia
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPOCK ()

  • Hallo zusammen!

    Ich habe mich jetzt noch einmal an die Sache gewagt.
    Und Windows 10 läuft! Danke an die viele Hilfe!!!

    Ich habe das System nochmal komplett neu aufgesetzt, allerdings mit einer Windows DVD. Zuvor hatte ich die komplette Festplatte neu formatiert, was ja im M17x durch die zwei Festplattenslots möglich ist.

    Es gab auch nach der Chipsatztreiberinstallation noch uninstallierte Geräte. Darunter ein uninstallierter Coprozessor. Die Lösung war folgende: heise.de/ct/hotline/Hartnaeckiger-Coprozessor-1100733.html (im entpackten Treiber den SMU Treiber bei der Treiberinstallation verwenden, dann findet er ihn)

    Desweiteren war noch ein weiteres Gerät nicht installiert. Dabei handelte es sich um den Infrarotempfänger. Diesen konnte ich dann ganz zum Schluss über die Treiberfindung online finden.

    Den modifizierten Grafikkartentreiber (danke nochmal) konnte ich nach den perfekten Anleitungen hier installieren.
    Würdest du mir nochmal verraten was du genau geändert hast? Irgendwas muss ich ja dann falsch gemacht haben...

    ---
    EDIT:

    Eine weitere Frage:
    Im Moment läuft nur eine GTX280m. Gibt es Möglichkeiten SLI zu aktivieren um so beide 280er benutzen zu können? Weiter oben hat ja jemand geschrieben Hybrid-SLI sei ausgestorben. Damit war ja aber die Umschaltung zu der Onboard Grafikkarte gemeint?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zaag ()