mSATA SSD (Cache): Problem beim Partitionieren nach Formatieren

  • [17 R1]
  • Win7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mSATA SSD (Cache): Problem beim Partitionieren nach Formatieren

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt eine Weile gesucht, bin jedoch nicht fündig geworden, daher starte ich ein neues Thema.

    Ich habe folgendes Problem:

    Habe mein Alienware 17 R1 mit 750 GB und 64 GB SSD mSATA Cache (Windows 7) mittels Factory Image wiederhergestellt, weil er eine Ecke langsamer war als noch zu Beginn (vor etwas mehr als 1 Jahr). Hat soweit auch gut geklappt.
    Nachdem dann die C: Partition somit wieder blank war, wollte ich diese auch noch etwas vergrößern. Also habe ich mit der GParted live CD gebootet und alles gemacht, wie ich es haben wollte (alle Formatierungen in ntfs). Dann GParted beendet und neu gestartet. Beim Hochfahren kam dann kurz ein Bluescreen, woraufhin sich das Notebook nochmal neu startete und dann auch normal hochfuhr. Als ich dann im Arbeitsplatz die Partitionen ansah, habe ich gemerkt, dass noch alles war, wie vorher (bevor GParted lief). Ich habe gemerkt, dass scheinbar alle mit GParted durchgeführten Aktionen nicht angewandt wurden.

    Also nochmal mit GParted gebootet und etwas genauer hingesehen. Dabei fielen mir folgende Probleme auf:

    1. Auf der Hauptplatte (750 GB; dev/sda1) werden vor den Partitionen kleine gelbe Ausrufezeichen angezeigt.
    Hierzu habe ich etwas von "ntfsprogs" gelesen, habe jedoch keine Ahnung, ob ich das nur für andere Betriebssysteme als Win7 benötige oder ob die Installation dieses Programmes bereits die Lösung zu diesem Problem ist. Ein kurzer Tipp (gerne auch zu Installation und Anwendung von ntfsprogs) wäre nett.

    2. Wenn ich von dev/sda1 auf dev/sda2 umschalte, sehe ich die 64 GB SSD mSATA, die - wie ich hoffentlich richtig verstanden habe - bis zur Wiederherstellung als Cache gedient hat.
    Hinter der Partition steht "nicht zugeteilt". Jetzt kommen in meinem Laienverstand Fragen auf:
    - Wieso steht da "nicht zugeteilt"? Muss das so sein, damit die SSD als Cache dienen kann (darf sie also gar nicht z. B. in ntfs formatiert werden)?
    - Hab ich durch das Wiederherstellen in irgendeiner Weise den RAID-Verbund "zerstört"? (ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was ein RAID-Verbund ist, habe nur kurz etwas darüber gelesen und erkläre es mir so, dass die SSD irgendwie mit der Hauptplatte "verbunden" werden muss, damit sie entsprechend als Cache dienen kann; davon abgesehen habe ich während des Hochfahrens auf dem Display auch etwas von RAID im Zusammenhang mit den Festplatten gelesen)
    - Hat die SSD überhaupt jemals gearbeitet oder war sie bisher immer ungenutzt?
    - Was wäre euer Tipp, wie ich damit verfahren soll? Windows auf die SSD packen oder doch "nur" als Cache arbeiten lassen (wenn überhaupt was anderes geht)...? ?(

    btw: Kann mir jemand erklären, wie sich das mit der SSD als Cache überhaupt verhält? Sie ist ja nicht im Arbeitsplatz als "normale" Platte zu sehen, muss demnach ja irgendwie im Hintergrund arbeiten...oder muss man da irgendwas extra einrichten?

    Bitte verzeiht mir meine laienhafte Schreibweise, ich komme mit Computern zwar sehr gut klar (auch über den normalen Gebrauch hinweg), aber dieses Gebiet mit der mSATA usw. ist noch absolutes Neuland für mich, da dies mein erstes "richtiges" Notebook ist und ich bisher nur Hardware hatte, die recht überschaubar gehalten war ;)

    Und bitte seht von Kommentaren ab, dass ich besser eine größere SSD beschaffen soll oder sonstwas. Das habe ich schon in meiner Recherche öfter gelesen. Ich möchte an der Hardware selbst allerdings nichts verändern, sondern einfach nur wieder alles so zum Laufen bringen, wie am ersten Tag.

    Vorab danke für eure Hilfe!

    Gruß,
    Jan
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von aw17r1 ()

  • Hallo
    Poste mal bitte einen shot von HWinfo
    und einen von der Datenträgerverwaltung
    chip.de/downloads/HWiNFO64_49799644.html

    Ich denke mal, du hast durch dein formatieren alles ein wenig durcheinander gebracht. Dein AW war bestimmt im Originalzustand in einer UEFI -RAID- Einstellung ausgeliefert worden wie meiner auch.
    Somit befinden sich die Bootsektoren usw.vom Betriebsystem auf der mSata. Da du an deiner Hardware festhalten möchtest, überlasse das Formatieren einfach Win7.
    Win7 wird das ganze dann in GPT formatieren. Mit diesem nicht zugeteilten Speicherplatz, was sich manchmal auch unterschiedlich nach bestimmter Konfiguration richten u. präsentieren kann, hängt mit dem UEFI zusammen.

    Bei mir war das auch so. Und da ich lieber glatte Linien im Sytem mag, habe ich kurz entschlossen die mSata ausgebaut, eine SSD eingebaut und Win im UEFI Modus neu installiert.

    Allerdings bleibt da immer noch etwas ungenutzter Speicherplatz vor dem System übrig, da dieser normalerweise als Wiederherstellungspartition genutzt wird und den ich wie man bei mir sehen kann einfach gelöscht habe.
    Diesen freien Platz kann man auch nicht verschieben.

    Hier eine Win7 UEFI Anleitung com-magazin.de/praxis/windows-…m-uefi-modus-installieren

    Und ein shot so wie es z.B. bei mir mit einer SSD im UEFI - Modus aussieht. Vielleicht hilft das ja schon mal weiter.
    Bilder
    • 1.PNG

      9,07 kB, 605×219, 164 mal angesehen
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wolf17 ()

  • So, anbei die beiden Screenshots. Hoffe, das hilft.

    Danke schonmal für die Antwort. Du scheinst dir aber auch nicht sicher zu sein, dass dein Vorschlag wirklich klappt, oder? Möchte ja schon, dass die SATA dann wieder läuft wie vorher...
    Bilder
    • Datenträgerverwaltung.jpg

      316,85 kB, 1.920×1.080, 163 mal angesehen
    • HWiNFO.jpg

      363,02 kB, 1.920×1.080, 133 mal angesehen
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home
  • Also, wenn ich mir mal nicht sicher bin was passiert, dann sichere ich immer davor den ganzen Computer mit Paragon auf eine externe Platte, somit kann ich jederzeit wieder zurück.

    Rettungsmedium vorher erstellen, aufpassen da gibt's 2 Möglichkeiten einmal für BIOS und zum zweiten für UEFI.

    Schau mal in dein BIOS was da los ist.

    Hast du denn schon mal neu installiert ?
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolf17 ()

  • Nein, er lief über ein Jahr problemlos, jetzt wurde es aber doch mal Zeit, ihn zu plätten.
    Habe direkt nachdem ich ihn damals erhalten habe, einen Rettungsdatenträger erstellt. Mit diesem habe ich ihn jetzt auch auf den Zustand von damals zurückgesetzt. Dachte ich zumindest, bis ich dann beim Partitionieren diese Überraschung erlebt hab...
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home
  • Wenn du noch eine externe Platte hast zum sichern , würde ich mich nun mal mit Paragon Backup & Recovery vertraut machen.

    chip.de/downloads/Paragon-Back…y-2014-Free_32533759.html

    Dann mache eine komplette Sicherung . Wenn du die hast kann nichts passieren, dann kannst du ja jederzeit in den Zustand zurück in dem du dich jetzt befindest.
    Und dann machst du eine Neuinstallation im UEFI Modus mit deiner Windows 7 Installations CD, so wie es in der obigen Anleitung beschrieben ist.

    Solange deine mSata eingebaut ist, wird die auch weiterhin als Cache dienen und in Verbindung mit deiner Festplatte bleiben, weil du in Hinsicht auf den Raid - Modus ja keine
    Änderung im BIOS vorgenommen hast.

    Somit wird deine Neuinstallation genauso auf die Platten verteilt wie es vorher auch war. Also so wie du es möchtest.

    Sollte dies nicht der Fall sein, ist das nicht schlimm. Da du mit deiner Scherung ja alles wieder so herstellen kannst wie es jetzt ist.
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro
  • Ich habe doch schon ein Backup parat, ist ein weiteres jetzt nicht entbehrlich?
    Oder kann ich mir im schlimmsten Fall alles so zerschießen, dass auch das Factory Image nicht mehr greift?

    Kann der Fehler nicht einfach an dem fehlenden ntfsprogs liegen, wie am Anfang beschrieben?
    Die mSATA muss also eigentlich gar nicht weiter bearbeitet werden, wenn sie weiter als Cache dienen soll, richtig? Demnach ist es nicht schlimm, dass sie als "nicht zugeteilt" aufgeführt wird...oder?

    Wenn ich Windows komplett manuell neu aufsetze, muss ich ja auch die ganzen Treiber in entsprechender Reihenfolge wieder neu draufpacken...das würde ich mir gerne sparen. Kann mir nicht vorstellen, dass eine "einfache" Wiederherstellung soviel Aufwand machen soll... :/
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home
  • Wenn du sonst keine wichtigen Daten hast die du sichern mußt und im Bios nichts verändert hast, dann brauchst du auch keine neue Sicherung.

    Dann probiere mal dein Backup aus. Wenn du alles neu haben willst ( plätten ) dann mußt du eine Neuinstallation vornehmen und dazu gehört nun auch die
    Installation aller erforderlichen Treiber, die du für dein Gerät brauchst und die du dir auf der Herstellerseite runterladen kannst.
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro
  • Nein, habe im BIOS gar nichts verändert. Lediglich alle Daten gesichert und anschließend mittels USB-Stick, auf dem ich direkt bei Auslieferung das Backup gemacht habe, eine Wiederherstellung auf ebendiesen Auslieferungszustand vorgenommen. Also eigentlich eine einfache Sache. Bis auf die Probleme jetzt mit dem Partitionieren... Seit der Wiederherstellung habe ich auch keine neuen Daten wieder draufgepackt, die gesichert werden müssten.

    Der Vollständigkeit halber habe ich noch die beiden Fotos unten...
    Bilder
    • BIOS.jpg

      367,33 kB, 1.306×980, 143 mal angesehen
    • IMG_6672.JPG

      337,91 kB, 1.306×980, 133 mal angesehen
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home
  • Schau mal bitte im BIOS Advance nach ob das bei SATA Operation auf RAID steht.

    Hast du denn eine Win7 64bit- Installations CD ?

    Was ist denn das Problem mit dem Partitionieren nachdem du wiederhergestellt hast ?

    Das sieht so aus als wenn du die 750 falsch formatiert hast. Mit Gparted ? Weil da jetzt Non - RAID Disk steht.
    AW 17 120Hz / i7 4940MX / GTX 1070 / 32GB / Win10 Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wolf17 ()

  • Ja SATA Operation steht auf RAID.

    Ich habe eine Installations CD. Das Problem beim Partitionieren ist wie im ersten Beitrag beschrieben: ich wollte mit GParted partitionieren, konnte es aber nicht, da diese kleinen gelben Ausrufezeichen vor den jeweiligen Partitionen standen. Als ich mich nach diesem Fehler erkundigt habe, hab ich was von einem Programm namens "ntfsprogs" gelesen, das das angeblich beheben soll. Dachte, dass hier vielleicht jemand Erfahrung damit hat.

    Und dann hab ich mich eben gewundert, dass die mSata als "nicht zugeteilt" angezeigt wird. Wusste nicht, ob das so richtig ist oder nicht. Aber nach alledem, was ich hier so sehe, scheint das Teil ja nach wie vor als Cache zu arbeiten und demnach hat es wohl seine Richtigkeit. Jetzt muss ich nur noch das mit dem Partitionieren irgendwie hinkriegen...
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home
  • Hab es hinbekommen, kann geschlossen werden.

    Nach einem erneuten Zurücksetzen auf Werkseinstellungen habe ich das Partitionieren einfach mit der Datenträgerverwaltung von Windows gemacht, anstatt irgendwelche externen Tools zu verwenden und siehe da: alles beim Alten.

    Danke trotzdem für die Hilfe!
    ______________________________________________________________________________________________________________________________
    in use: AW 17 R4, i7 6820HK, 32 GB RAM, NVIDIA GTX 1080, QHD-Display mit G-Sync, 512 GB SSD + 1 TB HDD, Win 10 Home