Hilfe gesucht bei hp Notebook

  • Hilfe gesucht bei hp Notebook

    Hallo Leute,

    ein guter Freund von mir hat im Moment leider ziemliche Probleme mit seinem hp Notebook. Auf lange Sicht möchte er sich einen Alienware holen. Da er mit seinem jetzigen hp nur schlechte Erfahrungen gemacht hat und neidisch auf meinen M15x ist ;) Folgend ein kurzer Bericht. Wäre wirklich klasse, wenn ihr mir helfen könntet!

    Hallo,

    ich habe mein HP Pavilion dv7-4012eg Notebook im Oktober 2010 über amazon.de gekauft.

    Hier der Artikel-Link:
    amazon.de/Pavilion-dv7-4012eg-…TF8&qid=1333394933&sr=8-3

    Nun wurde das Notebook in letzter Zeit immer heißer, der Lüfter lief ständig auf Hochtouren und es kam zu Overheating-Shutdowns. Nach Reinigen des Lüfters laut Anleitung auf der hp Homepage und Neuinstallation von Windows 7 lies sich das Notebook nicht mehr starten.

    Daraufhin habe ich amazon angerufen, da ich meine Gewährleistung geltend machen wollte. amazon verwies mich jedoch direkt an hp, dies ginge schneller.

    In Folge dessen hatte ich bisher 3 Reparaturen seitens hp:

    1. Anruf bei hp
    Angeblich sei die nun defekte Festplatte Schuld an den hohen Temperaturen (CPU-Kerne und GPU bei 100°C) und der Grund dafür, wieso das Notebook sich nicht mehr starten lässt.
    Eine neue Festplatte wurde mir zugeschickt und ich habe die alte durch die neue ersetzt. Jedoch kam es schon beim Herunterladen von Windows Updates wieder zu Overheating-Shutdowns.

    2. Anruf bei hp
    Notebook muss eingeschickt werden.
    Notebook kam zurück. Auf dem Service Zettel war nichts angekreuzt. Es stand nur "Lüfter gereinigt" da.
    Nun war das Notebook zum ersten Mal wieder kühl, jedoch hat nun das Display des Notebooks ständig geflackert - trotz Systemchecks seitens hp vor der Rücksendung des Notebooks an mich.

    3. Anruf bei hp
    Notebook wurde wiederum eingeschickt.
    Notebook kam zurück. Dieses Mal vermerkt: LCD-Kabel ausgetauscht und Backcover getauscht.

    Nun lief das Notebook einige Tage relativ rund. Doch jetzt bewegen sich die CPU-Temperaturen wieder um die 80°C, wenn Firefox und Excel offen sind. Ich befürchte, es käme wieder zu einer Überhitzung, wenn ich bspw. Mafia 2 zocke. Kann das erst in ein paar Tagen ausprobieren.


    Nun der Kern meines Anliegens: Weiß jemand, ab dem wievielten Reparatur-Versuch man sein Geld zurückverlangen oder ein neues Notebook verlangen kann? Wie ich mittlerweile schon vielen Berichten über hp Notebooks entnehmen konnte, ist der Privatkunden-Service von hp katastrophal. Auch haben viele Kunden Probleme mit der Hitzeentwicklung von hp Notebooks.

    Über die Begriffe Gewährleistung (gesetzlich; 2 Jahre gegenüber dem Verkäufer ab Kauf, hier amazon) und Garantie (freiwillig; gegenüber dem Hersteller, hier hp) bin ich mir im Klaren.
    Habe ich vielleicht trotzdem meine Gewährleistungsansprüche gegenüber amazon indirekt durch die hp Reparaturen schon geltend gemacht? Auch das wäre interessant zu wissen.

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!

    Danke!

    Gruß
    Ich selbst habe meinen M15x erhalten, nachdem bei meinem alten XPS M1530 die Webcam trotz drei Reparatur-Versuchen seitens DELL nicht mehr funktionierte. Ich hätte den Kaufpreis zurückerhalten können, habe mich jedoch für den M15x entschieden inklusive Zuzahlung für die aktuelle Konfiguration.

    Kann es sein, dass ich hier Gewährleistungsansprüche gegenüber DELL (in meine Fall ist DELL auch Verkäufer, nicht nur Hersteller des Notebooks) geltend gemacht habe? Es geht hald darum, dass mein Kumpel endlich diesen hp Schrotthaufen los wird... an der Hotline ist ihm schon oft ein neuer hp versprochen worden und wenn er anschließend mit Mitarbeiter des technischen Service spricht, meinen diese jedes Mal sehr unfreundlich, dass es soetwas nicht gäbe...

    Danke schon mal für eure Mühe...

    Gruß
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • Ergänzung:

    Habe nun ein PDF Dokument gefunden, das die hp Garantie beschreibt:



    Auszug aus Seite 4:

    "Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr HP-Hardwareprodukt immer
    wieder auftretende Defekte aufweist, kann Ihnen HP nach eigenem
    Ermessen (a) ein durch HP selbst ausgewähltes Ersatzprodukt geben, das
    leistungsmäßig Ihrem HP-Hardwareprodukt entspricht oder mit diesem
    gleichwertig ist oder (b) Ihren Kaufpreis oder die Mietzahlungen
    (abzüglich Zinsen) anstelle eines Ersatzes rückerstatten. Das ist Ihr
    einziger Rechtsbehelf für mangelhafte Produkte."

    Hilft uns das vielleicht weiter?
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • MaschinenChirurg schrieb:

    Die beste Idee ist, HP weg, Alienware her,
    GLG

    [IMG:http://img715.imageshack.us/img715/3221/2acc5a8841f8752904d37f9s.png]

    Habe ich doch schon erwähnt!
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sonny ()

  • Lass ihn nochmals reparieren, dann weg bei eBay etc. und nen AW kaufen.

    Und gut ist. Dann brauchst Du Dir keine weiteren Gedanken machen.
    Toto

    Alienware 17 | i7 6820HK | NVIDIA GTX 1080 | 256GB PCIe-SSD + 1TB SATA HDD | Win10 64bit | 16GB DDR4 2667 MHz
    Alienware M17xR3
    | i7 2760QM | AMD HD 6990M | 256GB SSD + 1TB HDD | Win7 64bit | 16GB Kingston hyperX
    DELL XPS M1730 | X9000 | NVIDIA 8800M GTX SLI | 2x500GB Raid 0 | Win7 64bit | 4GB OCZ
    SONY Vaio VGN-SZ650N | T7500 | Hybrid Graphics System - Intel X3100/NVIDIA 8400 GS | 160GB | Win Vista Business | 4GB OCZ
  • mTotox schrieb:

    Lass ihn nochmals reparieren, dann weg bei eBay etc. und nen AW kaufen.

    Und gut ist. Dann brauchst Du Dir keine weiteren Gedanken machen.

    Bei eBay bekomme ich doch nichts mehr für den knapp 1,5 Jahre alten Schrotthaufen... die sollen mir ein vernünftiges Notebook (Probook oder Elitebook) oder eben den Kaufpreis zurückgeben.

    Noch eine Ergänzung und Frage meinerseits:

    Ich hatte ja im ersten Posting folgendes geschrieben:

    3. Anruf bei hp

    Notebook wurde wiederum eingeschickt.

    Notebook kam zurück. Dieses Mal vermerkt: LCD-Kabel ausgetauscht und Backcover getauscht.
    Komischweise musste mein Freund nach dieser dritten Reparatur sein Windows 7 neu aktivieren!
    Soweit ich weiß und auch recherchiert habe, muss man dies nur machen, sofern westenliche Komponenten wie Mainboard, Prozessor, OS-Festplatte, Adapter etc. getauscht werden.

    Kann es sein, dass hp hier vorsätzlich falsche Angaben gemacht hat?
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • Hi,

    Bei eBay bekomme ich doch nichts mehr für den knapp 1,5 Jahre alten Schrotthaufen... die sollen mir ein vernünftiges Notebook (Probook oder Elitebook) oder eben den Kaufpreis zurückgeben.


    Also grundlegend müssen sie garnichts, denn du hast einen KV über diese Notebook abgeschlossen. So wie das klingt lässt du das bzw. dein kumpel über die Garantie laufen, und da kann so oft wie möglich repariert werden, denn Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers mit seinen Vorgaben.

    Komischweise musste mein Freund nach dieser dritten Reparatur sein Windows 7 neu aktivieren!
    Soweit ich weiß und auch recherchiert habe, muss man dies nur machen, sofern westenliche Komponenten wie Mainboard, Prozessor, OS-Festplatte, Adapter etc. getauscht werden.


    Sie können auch ein allgemeines Firmwareupdate gemacht haben und ich glaube mal gelesen zu haben das danach Win auch eine aktiviertung benötigt.
  • Seiyaru schrieb:

    Hi,

    Bei eBay bekomme ich doch nichts mehr für den knapp 1,5 Jahre alten Schrotthaufen... die sollen mir ein vernünftiges Notebook (Probook oder Elitebook) oder eben den Kaufpreis zurückgeben.


    Also grundlegend müssen sie garnichts, denn du hast einen KV über diese Notebook abgeschlossen. So wie das klingt lässt du das bzw. dein kumpel über die Garantie laufen, und da kann so oft wie möglich repariert werden, denn Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers mit seinen Vorgaben.

    Komischweise musste mein Freund nach dieser dritten Reparatur sein Windows 7 neu aktivieren!
    Soweit ich weiß und auch recherchiert habe, muss man dies nur machen, sofern westenliche Komponenten wie Mainboard, Prozessor, OS-Festplatte, Adapter etc. getauscht werden.


    Sie können auch ein allgemeines Firmwareupdate gemacht haben und ich glaube mal gelesen zu haben das danach Win auch eine aktiviertung benötigt.
    Erstmal danke für deine Antwort.

    Wenn die Reparaturen über Garantie laufen, muss hp erstmal nichts machen, da alle Leistungen in der Garantie auf Frewilligkeit beruhen. Das ist mir schon klar. Jedoch schreiben sie ja selbst in die Garantie (siehe mein 2. Posting) dass sie nach eigenem Ermessen dem Kunden ein neues Notebook geben oder den Kaufpreis zurückgeben, sollte ein bestimmer Mangel immer wieder auftreten... Das ist hald auch ein Punkt, den man z.b. beim nächsten Hotline-Anruf erwähnen kann ;)

    Aber hast du dir folgendes auch mal durch den Kopf gehen lassen?


    Daraufhin habe ich amazon angerufen, da ich meine Gewährleistung geltend
    machen wollte. amazon verwies mich jedoch direkt an hp, dies ginge
    schneller.
    Habe ich vielleicht trotzdem meine Gewährleistungsansprüche gegenüber
    amazon indirekt durch die hp Reparaturen schon geltend gemacht? Auch das
    wäre interessant zu wissen.
    Dann nämlich stünde mir hier das Recht auf Rücktritt vom KV zu , da zwei gescheiterte Reparaturen vorliegen.


    ---

    Wäre mir ehrlich gesagt neu, dass man bei einem Firmware Update eine Windows 7 Aktivierung benötigt. Es geht ja Windows darum, dass die Lizenz nicht auf einem anderen Computer bzw. System betrieben wird... was ja sehr gut der Fall sein kann, wenn auf einmal Festplatte, Mainboard und Prozessor sich vom alten System unterscheiden... Ich werde das mit der Firmware mal googlen.
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • sonny schrieb:

    Wäre mir ehrlich gesagt neu, dass man bei einem Firmware Update eine Windows 7 Aktivierung benötigt. Es geht ja Windows darum, dass die Lizenz nicht auf einem anderen Computer bzw. System betrieben wird... was ja sehr gut der Fall sein kann, wenn auf einmal Festplatte, Mainboard und Prozessor sich vom alten System unterscheiden... Ich werde das mit der Firmware mal googlen.
    Sorry für den Doppelpost. Aber hp hat auf dem Service Zettel sogar ein Feld mit "BIOS wurde aktualisiert" und "Betriebssystem wurde neu aufgespielt" zum Ankreuzen.. Dann hätten Sie ein eventuelles Firmware Update auch vermerken können. Zur Not auch handschriftlich. So haben sie es ja mit LCD Kabel getauscht auch gemacht.

    Apropos BIOS Update. Das hat mein Freund auch durchgeführt auf Anweisung von hp. Und zwar, nachdem er die neue Platte eingesetzt hat. Das Update hätte den Lüfter besser steuern sollen.. Pustekuchen, ist ja wieder überhitzt.
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • Dann nämlich stünde mir hier das Recht auf Rücktritt vom KV zu , da zwei gescheiterte Reparaturen vorliegen.


    Grundlegend regelt die Gewährleistung der Händler denn dieser steht ja als mittler zwischen dir sprich den Kunden und den Hersteller. Ich denke das wurde alles über die Garantie gelöst.

    Grundlegend hast du Recht allerdings ist die Rechtssprechung sehr schwamig. In § 476 BGB wird kalr und deutlich die Beweislastumkehr erklärt.

    "Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar."

    Übersetzt bedeutet dass, das der Händler dir beweisen muss das die Ware bei Übergabe 100% Fehlerfrei war nach den 6 Monaten musst du den Händler nachweisen das die Ware bei Übergabe eine Beschädigung hatte.

    Grundlegend kann der Händler dir nicht Nachweisen das das Gerät bei Übergabe 100% Fehlerfrei ( Klar man kann das gerät anhand der IMEI oder Mac-adresse identifizieren und es auch Testen sobald es aber Transportiert wird oder in den Laden gestellt wird kann nicht mehr Nachvollzogen werden ob das Gerät während des Transportes Schaden genommen hat) war und du kannst den Händler nicht Nachweisen das die Ware bei Übernahme eine Beschädigung hatte.

    Du bist in einer echt schlechten Ausgangssituation um deine Gewährleistung geltend zu machen, ich würde dir vorschlagen wenn du oder dein Kumpel eine Rechtsschutz haben (sollte man eigentlicht immer haben) zu einen Juristen zu gehen und sich beraten lassen. Ich kenne keinen Fall wo der Hersteller oder inb den Fall Händler ohne etwas druck durch einen Anwalt was gemacht hätten. Ich denke auch daher das die meisten Kunden und leider auch die Verkäufer keine Ahnung von der Rechtslage haben.
  • Sorry für einen weiteren Doppelpost.

    Zum Thema (Neu-)Aktivieren von Windows 7 habe ich dies gefunden:

    Muss ich die Windows-Kopie auf meinem Computer jemals erneut aktivieren?



    Vielleicht. Unter den folgenden Umständen müssen Sie Windows möglicherweise erneut aktivieren:


    • Sie nehmen eine wesentliche Änderung an der
      Hardware
      des Computers vor, wie z. B. gleichzeitiges Aktualisieren der
      Festplatte und des Arbeitsspeichers. Wird bei wesentlichen Änderungen
      der Hardware
      ein erneutes Aktivieren von Windows notwendig, werden Sie benachrichtigt. Sie haben dann drei Tage Zeit, um Windows zu aktivieren.


    • Sie installieren Windows erneut. In diesem Fall haben Sie 30 Tage Zeit, um Windows erneut zu aktivieren.


    Wenn Sie Windows
    auf demselben Computer erneut aktivieren müssen, benötigen Sie keinen
    neuen Product Key. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren von Windows 7 auf diesem Computer.
    Quelle: windows.microsoft.com/de-AT/wi…requently-asked-questions

    ---

    Zudem gibt es bei Windows 7 (wie schon bei Vista und XP) ein Punktesystem, das festlegt, wann man Windows 7 neu aktivieren muss.
    Bei Vista und Windows 7 ist die Arithmetik etwas komplizierter, da
    hier andere Zahlenwerte für die einzelnen Komponenten verwendet werden.
    Die Tabelle zeigt die verschiedenen Werte auf. Das Prinzip bleibt aber
    das gleiche: Nach der ersten Aktivierung startet der Hardware-Wert bei
    35. Änderungen an den verschiedenen Komponenten verringern ihn jeweils
    um den angegebenen Wert. Die kritische Grenzen liegt bei 26. Fällt der
    Wert darunter, ist eine erneute Aktivierung erforderlich. Beachtenswert
    ist dabei, dass der Austausch des Mainboards und der Festplatte zusammen
    bereits 20 Minuspunkte ergeben, also alleine diese beiden Komponenten
    eine Neuaktivierung erforderlich machen können. Die restliche Hardware
    wird im Vergleich dazu sehr tolerant behandelt. Generell ist die
    Regelung bei Vista und Windows 7 also großzügiger. Wer allerdings das
    Pech hat, sein Mainboard wegen eines Defekts tauschen zu müssen und dann
    später die Festplatte durch ein größeres Modell ersetzen will, der
    kommt um eine erneute Aktivierung nicht umhin.



    Veränderte Hardwarekomponente
    Punktwert


    Festplatte (Kriterium: Seriennummer)
    11


    Mainboard (Kriterium: BIOS-ID)
    9


    DIE/SATA-Adapter
    3


    Prozessor
    3


    Soundkarte
    2


    Netzwerkkarte
    2


    SCSI-Adapter
    2


    CD/DVD-ROM- oder CD-RW-Laufwerk
    1


    Grafikkarte
    1


    Arbeitsspeicher (Kriterium: Gesamtmenge)
    1


    Neue Aktivierung erforderlich unter :
    26
    Quelle: gieseke-buch.de/windows-7/wann…eaktivierung-erforderlich

    Komischweise musste mein Kumpel sein Windows nach dem Festplatten-Tausch samt anschließendem BIOS-Update nicht neu aktivieren. Und bei einem getauschten LCD-Kabel (kein Adapter!) soll es nun auf einmal von nöten sein? Es scheint mir, als hätten die von hp so Sachen wie bspw. das Mainboard getauscht..
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™
  • Naja grundlegend ist es doch wurst ob die das Mainboard tauschen usw. denn der Zweck der Garantie ist ja das du wieder ein voll funktionsfähiges Notebook bekommst. Und solange das gewährleistet ist es doch wurst was die austauschen oder?

    Denn seien wir mal ehrlich um jetzt arglistische Täuschung zu unterstellen fehlen dir die Beweise denn nur weil auf den Gerät nicht steht, das eventuell das Mainboard gewechselt wurde wirst du nie vor Gericht durchkommen.

    Naja gut wenn mehrfach Vergewaltiger nur Bewährung bekommen ist in diesen Land alles möglich....... :cursing:
  • Hi Seyaru,

    ich hatte deinen Beitrag von 14:21 Uhr überlesen. Man müsste wohl wirklich einen Juristen fragen, ob die Reparaturen nun über Garantie oder über Gewährleistung gelaufen sind. Wie du schon geschrieben hast, wäre man als Käufer mit einer Beweislastumkehr nach 6 Monaten wohl wirklich im Nachteil, hätte man die Reparaturen über Gewährleistung laufen lassen.

    Zu deinem letzten Beitrag:

    Seiyaru schrieb:


    Naja grundlegend ist es doch wurst ob die das Mainboard tauschen usw. denn der Zweck der Garantie ist ja das du wieder ein voll funktionsfähiges Notebook bekommst. Und solange das gewährleistet ist es doch wurst was die austauschen oder?

    Denn seien wir mal ehrlich um jetzt arglistische Täuschung zu unterstellen fehlen dir die Beweise denn nur weil auf den Gerät nicht steht, das eventuell das Mainboard gewechselt wurde wirst du nie vor Gericht durchkommen.

    Naja gut wenn mehrfach Vergewaltiger nur Bewährung bekommen ist in diesen Land alles möglich....... :cursing:
    Vielleicht fehlen mir die konkreten Beweise, um hp etwas unterstellen zu können. Aber komisch ist es nun mal und es passt einfach perfekt zu dem grottigen Service von hp.

    Weißt du, meinem Kumpel wurde beim letzten Telefon hoch und heilig versprochen, dass das Notebook nach der nächsten Reparatur zu 100% funktionieren wird... und jetzt haben wir schon wieder Temperaturen von 80°C, wenn Firefox und Excel offen ist. Die erreiche ich mit meinem M15x, wenn alle vier Kerne der CPU zu 100% ausgelastet sind.

    Habe im ComputerBild Forum gelesen, dass jemand auch erhebliche Probleme mit dem hp Service hatte und er nach der dritten Reparatur an die Beschwerdestelle von hp einen Brief geschickt hat. Die haben ihn darauf angerufen und hätten ihm ein neues Notebook angeboten, wenn der User die Schwierigkeiten seines Notebooks nicht doch noch selbst in den Griff bekommen hätte...

    Wir werden da dran bleiben. Irgendwann wird hp sich hoffentlich gut überlegen, ob sie weiterhin Geld für Ersatz-Hardware und Gehalt für Techniker zahlen oder uns lieber für Herstellungskosten ein vernünftiges Notebook (aus der Elitebook oder Probook Serie) anbieten...
    Alienware M15x Gaming Laptop - Cosmic Black
    Intel® Core™ i7 740QM (1.73 Ghz, 6MB, 4C)
    Original Windows® 7 Home Premium 64bit
    1GB ATI® Radeon™ HD 5850
    4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]
    250-GB-Festplatte (7.200 1/min) Samsung SSD 830 256 GB
    40 cm (15,6'')-Wide HD+ (1920 x 1080) WLED display mit TrueLife™